KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Am 1. Mai 2017 startete die KPÖ die bundesweite Sammlung von Unterschriften für eine neue Wohnungspolitik.
!

Wohnen darf nicht arm machen!

(27.4.2017)

Jeder Mensch hat das Recht auf leistbares, sicheres, zeitgerechtes Wohnen.
Unterschriften­sammlung für eine Parlamentarische Bürgerinitiative an den Österreichischen Nationalrat.

Die Regierung hat uns ein modernes und soziales Mietrecht versprochen. Dieses Versprechen wird nicht eingehalten. Immer mehr Menschen können sich Mieten und Betriebskosten nicht mehr leisten. Vermieter, Makler, Wohnbaugesellschaf­ten und Spekulanten machen große Gewinne aus dem Geschäft mit der steigenden Wohnungsnot.

Wir fordern:
  • Einheitliche, niedrigere Obergrenzen für Mieten!
  • Abschaffung der Maklerprovision für Mieterinnen und Mieter!
  • Keine Privatisierungen öffentlichen Wohnraums!
  • Ausweitung des kommunalen, öffentlichen Wohnbaus!

Mit Ihrer Unterschrift tragen Sie dazu bei, die Regierung an ihre eigenen Versprechen zu erinnern. Diese Forderungen werden auch von Arbeiterkammer, Gewerkschaft, Mieterschutzor­ganisationen und Seniorenverbänden erhoben.

Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für leistbares Wohnen!


Für diese parlamentarische Bürgerinitiative sammelt die KPÖ Unterschriften, um Druck zu machen für ein modernes und soziales Mietrecht.

Wenn Sie unser Anliegen teilen wollen, unterstützen sie unsere Initiative und laden Sie sich unsere Unterschriftenliste herunter – setzen Sie mit ihrer Unterschrift ein Zeichen für leistbares Wohnen!

Unterschriften­listen schicken Sie bitte an die KPÖ, Drechslergasse 42, 1140 Wien oder an eine KPÖ-Landesorganisation zurück.
Bestellung von Unterschriften­listen und Folder per Mail: info@kpoe.at

Lesen Sie ausführlicher die Forderungen der KPÖ zum Thema: KPÖ-Forderungen für leistbares Wohnen.