KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Wochenzeitung "Freies Burgenland"

Von: Dr. Rudolf Gabriel (18.11.2015)

Am 3.November 1945 erschien erstmals die Wochenzeitung „Freies Burgenland“, herausgegeben von der burgenländischen KPÖ unter dessen Landesvorsitzenden Vinzenz Böröcz als Chefredakteur.

Besonders zur Aufarbeitung von NAZI Verbrechen, insbesondere den Endphaseverbrechen im Burgenland hat die KPÖ damals wertvoll, allerdings lange unbedankt, beigetragen. So erschien bereits im Dezember 1945 ein ausführlicher Artikel zu den Ereignissen beim Kreuzstadel in Rechnitz – ein Verbrechen, das bis heute nicht restlos geklärt wurde, sind doch noch immer nicht alle Massengräber gefunden worden.

Sämtliche Ausgaben der Wochenschrift, die bis in die 60iger Jahre herausgegeben wurden, sind bei uns im Eisenstadter Parteilokal nach telefonischer Terminvereinbarung frei einsehbar !! (0660 7689 334)


Die KPÖ tritt mit der offenen Liste KPÖ PLUS zur Nationalratswahl an

Aktuelles:


GLB-Bundeskonferenz: Josef Stingl als Bundesvorsitzender bestätigt
(14.11.2017)

...mehr


Die Oktoberrevolution: Anfang vom Ende einer Vision?
(8.11.2017)

...mehr


100 Jahre Oktoberrevolution
(7.11.2017)

...mehr


November-Volksstimme: 1917
(3.11.2017)

...mehr


KPÖ-Veranstaltungen zu "100 Jahre Oktoberrevolution"
(2.11.2017)

...mehr