KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Der ORF darf nicht zum medialen Komplizen der Barbarei werden

Von: - (16.10.2019)

In einem offenen Brief an den ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz wird die Berichterstattung über die Invasion der Türkei in die kurdischen Gebiete kritisiert. „Wir ersuchen Sie also nicht etwa, das unermessliche Leid der Opfer zu respektieren, sondern schlichtweg die Wahrheit zu kolportieren, die meistens, aber in diesem Fall eben nicht nur Auslegungssache ist.“ Wir dokumentieren den Brief, den unter anderem die Geschäftsführerin von Asyl in Not unterzeichnet hat, im Wortlaut.

Der gesamte Brief findet sich hier → https://www.semiosis.at/…barei-werden

Zum Thema siehe auch eine KPÖ-Kritik an der Berichterstattung durch Herrn Winter aus dem Jänner 2018 – http://www.kpoe.at/…ngriffskrieg


Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links

Aktuelles:


Die Krise solidarisch bewältigen!
(7.7.2020)

...mehr


Wer gegen Preiserhöhungen protestiert, ist Putschist
(7.7.2020)

...mehr


Der Tudeh Partei gebührt die Anerkennung und Solidarität aller Fortschrittskräfte in der Welt
(6.7.2020)

...mehr


BlackLivesMatter: Patrice Lumumba
(2.7.2020)

...mehr


Messner: Gratuliere zum Erfolg der KPÖ bei den steirischen Gemeinderatwahlen.
(29.6.2020)

...mehr