KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Schaffen wir zwei, drei, viele Syrizas!

"Elpida", griechisch für "Hoffnung". Im Bild Alexis Tsipras und Mirko Messner, Wien 2014 (Foto: KPÖ/GM)

(25.1.2015)

KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner gratuliert SYRIZA zum Wahlsieg. Im folgenden seine Grußbotschaft:

Zunächst: Herzliche Gratulation aus Österreich, im eigenen und im Namen des Bundesvorstands der KPÖ, Dir, Genosse Alexis Tsipras, und allen Genossinnen und Genossen, Freundinnen und Freunden von Syriza, zum triumphalen Wahlsieg. Ich bin glücklich, zu jenen vielen Millionen Menschen in Europa zu gehören, die sich heute freuen wie schon lange nicht mehr, und immense Kraft und Optimismus schöpfen aus eurem Triumph.

Ihr habt euch den Wahlsieg, den Sieg von Syriza schwer erarbeitet, durchgesetzt gegen die Hetze der Dunkelmänner aus Politik und Medien, gegen die Erpresser im eigenen Land und in ganz Europa. Und niemand weiß besser als ihr selbst, die Menschen in und um Syriza, dass das, was jetzt kommt, noch schwieriger sein wird: das Syriza-Programm umzusetzen, im eigenen Land – und europaweit, denn so, wie die Vernichtung der Lebensperspektiven der Griechinnen und Griechen ein den Zentren der EU-Eliten entstammendes Projekt war, soll der soziale Widerstand aus dem Süden Europas, soll eure politische Entschlossenheit diese Zentren und die mit ihnen verfilzten nationalen »Kasten« wissen lassen, dass ihr Europa der explodierenden Profite, der Banken und der Konzerne, der Generäle und der zerstörten Sozialstaaten, der Entwürdigung und Verelendung breiter Massen keine Zukunft hat, keine Zukunft haben darf, und keine haben wird – nicht bei euch in Griechenland, nicht in Spanien und nicht anderswo. Der solidarische Zusammenhalt der Lohnabhängigen, der um den Arbeitsplatz und die Lebensperspektive Gebrachten, der prekär Lebenden wird deshalb zur Schlüsselfrage – ebenso wie die Solidarität aller europäischen linken Parteien und Bewegungen. Die KPÖ jedenfalls wird mit all ihrer bescheidenen Kraft dazu beitragen. Gemeinsam mit der Europäischen Linkspartei, in der wir so wie Syriza und viele andere Mitglied sind, werden wir um eine Wende in der europäischen Politik zum Sozialen kämpfen, streben wir eine europaweite Allianz gegen die Kürzungspolitik an, für ein anderes, demokratisches und soziales Europa. Und wir wissen, dass so ein Europa im eigenen Land beginnt, mit Kooperation und Allianzen sozialer, progressiver Kräfte.

Ihr habt die Weichen gestellt. Europa ist seit heute nicht mehr dasselbe. Die gegen die Bevölkerung gerichtete Verarmungspolitik zugunsten der Konzerne, Banken und Superreichen mitsamt Merkels Markt-Konformität, die sich die Demokratie unterordnet, muss ein Ende haben. Mit zwei, drei vielen Syrizas können und werden wir das schaffen. Venceremos!

Aktuelles:


FPÖ und Rechtsextremismus: Nicht „Einzelfall“, sondern System
(8.12.2018)

...mehr


Leistbares Wohnen: Rendi-Wanger auf KPÖ-Kurs?
(6.12.2018)

...mehr


Wirksamer Klimaschutz fordert einen radikalen Systemwandel
(3.12.2018)

...mehr


Mindestsicherung wird im Sinne der Unternehmer umgebaut
(29.11.2018)

...mehr


180.000 Menschen unterzeichnete den UNO-Migrationspakt
(29.11.2018)

...mehr

Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at