KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

8. März – Tag für die Rechte der Frauen und den Weltfrieden

Von: Heidi Ambrosch (5.3.2020)

so der Beschluss der Vereinten Nationen 1975. Seit 1911 wurde der Tag nur von sozialistischen und kommunistischen Frauenorganisa­tionen international als Kampftag begangen, durch den Schwung der 2. Frauenbewegung konnte dieser Durchbruch gelingen.

45 Jahre danach ist der Weltfrieden mehr denn je bedroht, gibt es ein Zurückdrängen von Frauenrechten, wird die vielgesichtige Gewaltspirale kräftig weitergedreht. Direkte kriegerische Auseinanderset­zungen mit Waffengewalt sind nur eine Seite, kolonialistische Ausplünderungspo­litiken großer Konzerne eine weitere wie auch die ökologischen Katastrophenau­swirkungen, die viele Menschen zur Flucht zwingen und den Blick auf neue Schauplätze der Gewalt richten. An den Grenzen der Festung Europas findet schon seit Jahren unglaubliches Leid statt, die europäische Politik ist gescheitert, die Verantwortlichen sind des vielfachen Todes anzuklagen.

Innenminister Nehammer – treten Sie zurück! Ihre Ansagen kommen einem Schießbefehl gleich.

Das Budget ist in Zahlen gegossene Politik. Die minimale Erhöhung des Frauenbudgets deckt gerade den Verlust der durch die jahrelange Nichterhöhung entstanden ist. Andere budgetäre Maßnahmen, die auf eine weitere Entlastung der Besitzenden und oberen Einkommensbezi­eherInnen zielen, bedeuten entsprechende Belastungen auf der anderen Seite. Deswegen war es auch regierungslogisch, Frauenpolitik in konservativer Hand zu belassen, denn wer sorgt sich um jene, die den neoliberalen Hochgeschwindig­keitszug nicht erreichen? Aufbegehrende Frauen wie z.B. im Pflegebereich sind da ein Störfaktor.

Es bleibt auch weiterhin bei uns, den außerparlamen­tarischen Druck aufrechtzuerhalten. Es wird sich zeigen, inwieweit die grüne Partei es versteht, diesen nicht nur als unabdingbar für die Schärfung der eigenen Positionen zu schätzen, sondern auch entsprechend zu fördern, um nicht im Sog nach rechts unterzugehen.

Heidi Ambrosch, Frauensprecherin der KPÖ

Ps.: Unbedingt die Märzausgabe der Volksstimme lesen – Schwerpunkt Frauenpolitis­ches!!!!!

PPs.: SISTER[s in] ACT[ion] lautet der Titel einer Konferenz, welche von DIDF (Föderation der Demokratischen Arbeiter*innen­vereine aus der Türkei) und dem BDFÖ (Bund demokratischer Frauen Österreichs) veranstaltet wird.

Wann: 6. März, Beginn: 16.30 Uhr; Wo? Volkskundemusuem Wien (Laudongasse 15–19)

Eingeladen sind Frauen*, Männer* und verschiedene Gender/-gruppen.

Weitere Infos dazu unter https://www.facebook.com/…99161408159/


Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links

Aktuelles:


Schieflage
(13.7.2020)

...mehr


Die Krise solidarisch bewältigen!
(7.7.2020)

...mehr


Wer gegen Preiserhöhungen protestiert, ist Putschist
(7.7.2020)

...mehr


Der Tudeh Partei gebührt die Anerkennung und Solidarität aller Fortschrittskräfte in der Welt
(6.7.2020)

...mehr


BlackLivesMatter: Patrice Lumumba
(2.7.2020)

...mehr