KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

"Primitiver Zynismus und politische Brutalität"

(18.5.2019)   KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner zu Ibiza-Video und schwarz-blauer Regierung Innerhalb weniger Minuten wurde durch das Ibiza-Video im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus zum Skandal, was keines Videos bedurft hätte: dass es sich bei der FPÖ-Führung um eine korruptionsan­fällige bis hoch korrupte Ansammlung von Populisten handelt, die lukrati...

...mehr


Die Maus, die brüllte

(17.5.2019)   Der Schnösel im Bundeskanzleramt hat sich endlich in den EU-Wahlkampf eingeschaltet, worauf alle sehnsüchtig gewartet haben. Sein Anliegen: Er will die EU-Verträge ändern und sie einer Volksabstimmung unterziehen. Aber welche? Wir haben da gute Vorschläge. Z.B. den Fiskalpakt: Er verpflichtet zur permanenten Einschränkung öffentlicher Aufgaben, In...

...mehr


Error – KPÖ not found

(16.5.2019)   Die Berichterstattung der österreichischen Medien zur Europawahl hat einen gravierenden Makel. Gleich ob Boulevard, öffentlich-rechtlicher Rundfunk, sogenannter Qualitätsjourna­lismus oder liberaler Blätterwald – eine der sieben antretenden Parteien wird schlicht ausgeblendet. Klemens Herzog skizziert einen demokratiepoli­tischen Skandal ohne Wide...

...mehr


GLB-Protest gegen Ausgrenzung von KPÖ PLUS

(15.5.2019)   In einem „Offenen Brief“ an die ÖGB-Führung kritisiert die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) die Ausgrenzung der bei der Europaparlamen­tswahl am 26. Mai 2019 kandidierenden Liste „KPÖ PLUS – European Left, offene Liste“ in der jüngsten Ausgabe des ÖGB-Magazins „Solidarität“. GLB-Bundesvorsitzender Josef Stingl ist vor allem darü...

...mehr


Konzerne für die Rettung des Planeten zur Kasse bitten

(14.5.2019)   KPÖ PLUS Spitzenkandidatin Katerina Anastasiou war heute zum Standard-Chat geladen. Dort kritisierte sie die „knallharte neoliberale Politik auf Kosten der Bevölkerung“, die derzeit in der EU stattfindet. Konzerne sollten, so ihre Forderung, für eine Umweltsteuer aufkommen, um „radikal“ gegen den Klimawandel vorgehen zu können. Anastasiou ganz ko...

...mehr


Neoliberalismus und Rechtsextremismus – zwei Seiten einer Medaille

(8.5.2019)   Beitrag des Bundesvorstands der KPÖ bei der Befreiungsfeier am 5. Mai 2019 in Mauthausen an der Klagemauer Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten! Wien war schon am 13. April 1945 durch die Rote Armee befreit, die 2. Republik durch ihre Gründerparteien ÖVP, SPÖ und KPÖ am 27. April 1945 konstituiert, als in der Nacht vom 28. auf den 29. April ...

...mehr


Kundgebung gegen Ustascha- und Nazitreffen in Kärnten

(8.5.2019)   Plakat der Initiative erinnern&handeln Kundgebung der Initiative erinnern&handeln am 11. Mai, 10 Uhr Bleiburg/Pliberk, Hauptplatz Aufruf: Mach mit! „Die Gurker Diözese hat die Bischofsmesse im Rahmen der Veranstaltung des »Bleiburger Ehrenzugs« untersagt, um Distanz zu faschistischem Gedankengut zu signalisieren. Die Politik folgt dies...

...mehr


Spaltung kann niemals die Antwort sein

(3.5.2019)   Melina Klaus, stellvertretende Bundessprecherin der KPÖ, kritisierte bei ihrer 1. Mai Rede vor dem Parlament in scharfen Worten die Sozialabbau Politik der türkis-blau-braunen Bundesregierung. Das Video dazu auf https://www.facebook.com/wien.kpoe.at/ ...

...mehr



Logo des Zentralverbands der PensionistInnen Österreichs (ZVPÖ). Verlinkt auf http://www.zvpoe.at/

Aktuelles:


Eine linke, soziale Alternative am Stimmzettel möglich machen
(7.7.2019)

...mehr


Die Euro-Milliardäre zur Kasse bitten
(3.7.2019)

...mehr


Nach der Wahl ist vor der Wahl
(5.6.2019)

...mehr


Eine linke und soziale Alternative bleibt notwendig
(26.5.2019)

...mehr


KSV-LiLi/ÖH-Wahl 2019: "Keine Angst für Niemand"
(26.5.2019)

...mehr